Geschichte

1993

Mit der Eröffnung des Fitness-Studios Fit 2001 begann 1993 auch die Geschichte der Judoschule Thum e. V. Mit zwei Kindergruppen und einer für Jugendliche / Erwachsene ging es los.

Im Mittelpunkt stand von Beginn an die breitensportliche Betätigung, dennoch gehörte die Teilnahme an Wettkämpfen stets zum Programm. Weitere Höhepunkte bildeten regelmäßige Gürtelprüfungen unter den zahlreichen Augen der begeisterten Eltern und neugierigen Gäste.

Natürlich gehörten zum Vereinsalltag auch eine jährliche Weihnachtsfeier und ein geselliger Abschied vor den Sommerferien. Viel Zuspruch fanden gemeinsame Wanderungen oder Radtouren sowie die Besuche der Deutschen Meisterschaften in Weiden oder Annaberg.

Neben den Judoka gab es außerdem eine Tanzgruppe und eine Abteilung für Seniorensport.

2000
Im Jahr 2000 wurde der Trainingsbetrieb zunächst vom vereinsinternen Nachwuchs sowie einem Gastübungsleiter vom TSV Schlettau übernommen.

Leider machten sehr viele Mitglieder 2001 gleichzeitig ihren Schulabschluss und mussten uns verlassen, so dass schließlich der Trainingsbetrieb im Judo komplett eingestellt werden musste.

2002
Nach reichlich einem Jahr Pause begannen wir im September 2002 von ganz vorn. In einer kleinen Gruppe  trainierten wir wieder einmal pro Woche, was sich sehr schnell herumsprach und auch ehemalige Mitglieder wieder anlockte. Nach wenigen Wochen kamen schon mehr als 15 Aktive zum Training. Leider sollte dies nicht von Dauer sein, Zahlungsprobleme des Fitness-Studio-Pächters führten im März des nächsten Jahres zur Schließung der Einrichtung. Nun gab es also Trainingswillige aber keine Halle. Bereits nach vier Wochen war vorübergehend ein neues Domizil gefunden - die Turnhalle Jahnsbach. Ohne richtiger Matte und zu einer ungünstigen Zeit ging das Training dennoch weiter.

2004
2004 startete erstmals eine Mannschaft in der 2. Landesklasse Sachsen.

2008
Eine allgemeine Sportgruppe und ein Jugndtraining Judo sorgen für einen stabilen Vereinbetrieb.